Digitaler Stadtplan für ein faires Weihnachtsfest

Klamotten aus Fairtrade-Geschäfte tragen zur Umwelt- und Ressourcenschonung bei.

Ob Shoppen, Genießen oder Engagieren: Die Weihnachtszeit kann losgehen. Mit nur einem Klick lassen sich jetzt die fairen Adressen der Stadt erkunden.

Die Weihnachtszeit kann losgehen. Ab jetzt können alle Bewohner und Besucher Berlins mit nur einem Klick die faire Vielfalt der Stadt erkunden. Vom fair gehandelten Kaffee bis zur entwicklungspolitischen Bildungsorganisation findet man alles kompakt auf dem interaktiven Fairen Stadtplan Berlin, dem neuen Kooperationsprojekt des Aktionsbündnisses Fairer Handel Berlin, dem auch das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg angehört.

Übersicht über faire Adressen

„Viele Bürger in unserem Bezirk legen beim Einkaufen Wert auf faire und nachhaltige Produkte. Natürlich spielen diese Kriterien auch zu Weihnachten bei der Auswahl der Geschenke eine wichtige Rolle. Als Bezirksstadträtin eines ausgezeichneten Fairtrade-Bezirks freue ich mich daher, dass der faire Stadtplan nun eine Übersicht über die fairen Adressen in unseren Kiezen gibt“, sagt Bezirksstadträtin Clara Herrmann.

Fairen Handel stärken

Mit dem fairen Stadtplan findet sich nicht nur das perfekte Weihnachtsgeschenk, sondern man stärkt dabei auch noch den Fairen Handel. Denn alle Standorte sind genau ausgewählt und müssen bestimmten Kriterien entsprechen. Neben den Pionieren des Fairen Handels, den Weltläden, gibt es auch allerlei Geheimtipps wie zum Beispiel Fair-Fashion-Läden zu entdecken. Der ständig wachsende faire Stadtplan bietet aber noch viel mehr. Alle, die auf der Suche nach einem fairen Café oder einem Bildungsangebot zum Thema Fairer Handel sind, werden genauso fündig wie alle Einkaufslustigen.

Stadtplan bündelt Berliner Fairtrade-Szene

Durch die Aufteilung in die Bereiche Einkaufen, Genießen und Engagieren ist der faire Stadtplan Berlin der erste digitale Stadtplan, der neben fairen Verkaufsstellen die gesamte faire Vielfalt der Berliner Fair-Handels-Szene abbildet und erlebbar macht.

Der faire Stadtplan ist nach der fairen Hauptstadt-Schokolade (hier geht’s zur Edition Friedrichshain-Kreuzberg) das nächste gelungene Kooperationsprojekt des Aktionsbündnisses Fairer Handel Berlin und entstand in gemeinsamer Zusammenarbeit mit vielen Akteuren aus Verwaltung, Zivilgesellschaft und Wirtschaft.

Der faire Stadtplan kann nun auf seiner eigenen Website und auch in einer mobilen Version genutzt werden.

Text: red, Bild: IMAGO / Christian Spicker

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben