Weddinger Drogenhilfe sucht weiter nach Räumen

Leo Fixpunkt

Der soziale Träger Fixpunkt ist weiterhin auf der Suche nach neuen Räumlichkeiten am Leopoldplatz. Das Bezirksamt startet nun erneut einen Aufruf.

Am Leo betreibt der Verein Fixpunkt seit Jahren mobile Drogen- und Suchthilfe als Bestandteil des Projekts „Mitte – im Rahmen des integrierten Handlungskonzeptes Leopoldplatz/Mitte – Niedrigschwellige und aufsuchende gemeinwesenorientierte Drogen- und Suchthilfe“. Im vergangenen Jahr lief der Mietvertrag des Vereins aus, seitdem ist er auf der Suche nach passenden Ersatzräumen. Im Frühjahr kam der Drogenhilfeverein dann vorübergehend in einem Bauwagen des Architekten Olaf Karkhoff unter.

Keine Dauerlösung

Im Herbst sollte der Umzug in die Müllerstraße 150 erfolgen. Doch daraus wurde nichts. Für den Verein geht die Suche also weiter – mit Unterstützung des Bezirksamts. „Der soziale Träger Fixpunkt e.V. ist für Mitte am Leopoldplatz tätig und leistet wertvolle Arbeit für den Bezirk Mitte sowie das Gemeinwohl im Wedding. Aufgrund eines auslaufenden Mietvertrages sucht Fixpunkt e.V. neue Räumlichkeiten für das wichtige Projekt und wird dabei durch das Bezirksamt Mitte von Berlin unterstützt“, teilt die Behörde mit.

Suche geht weiter

Gesucht werden Räumlichkeiten in unmittelbarem Umfeld des Leopoldplatzes mit 160 bis 270 Quadratmetern und fünf bis neun Räumen (inklusive Sanitär-, Küchen- und Lagerräumen) für eine Geschäftsstelle mit gemeinswesenorientierter Beschäftigung, einer Kontaktstelle sowie für Büro- und Hauswirtschaftsräume. Das Bezirksamt sichert durch eine dauerhafte öffentliche Zuwendung die Finanzierung des Projektes zu. Optional wäre auch der Abschluss eines Mietvertrages direkt mit dem Bezirk möglich.

Mietangebote können nun per Mail an mitte@fixpunkt.org oder per Telefon unter (030) 40 99 51 51 abgegeben werden.

Text: red/kr, Bild: IMAGO/Jürgen Ritter

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben