Suche nach Katze Lotte

Katze Lotte.

Der Verlust eines Haustieres kann für Besitzer traumatisch sein. In Prenzlauer Berg sucht Petra K. seit Monaten nach ihrer verschwundenen Katze Lotte.

Bereits im Mai ist die viereinhalb Jahre alte Hauskatze über den Balkon ihrer Wohnung ausgebüxt. Die Pankowerin hat anschließend alles versucht, um ihre Katze wiederzufinden, hat Suchplakate im Kiez verteilt, sich an Polizei und das Ordnungsamt gewandt und ihr Gesuch in verschiedenen Facebook-Gruppen veröffentlicht. Doch bislang erfolglos. „Ich habe bereits alles versucht, um Lotte wiederzufinden. Vielleicht hat sie ja doch irgendwo Unterschlupf gefunden und die Person, bei der sie wohnt, sieht diesen Artikel“, so ihre Hoffnung. Wer Hinweise zu Lottes Verbleib geben kann, der kann sich an unsere Redaktionsmail oder direkt an Petra K. wenden.

Katze Lotte

Tipps für die Suche nach vermissten Haustieren

Während Freigänger oftmals gut allein draußen klarkommen, sind Wohnungskatzen meist von der Außenwelt verschreckt. Dadurch wird die Suche nach den Ausreißern erschwert. Wer seine Wohnungskatze mehrere Tage oder gar Wochen vermisst, sollte sich deshalb immer auch an offizielle Stellen wenden: die Polizei, das Ordnungsamt oder auch Heimtierregister wie die Deutsche Tierrettung oder TASSO sind Anlaufstellen. Um noch mehr Leute im Kiez auf vermisste Hauskatzen aufmerksam zu machen, können Katzenbesitzer zusätzlich Social Media nutzen.

Übrigens passiert es immer wieder, dass Katzen und Hunde auch viele Jahre nach ihrem Ausreißen nach Hause zurückfinden. Erst im September sorgte einer dieser tierischen Rückkehrer in Schottland für Aufsehen. Kater „Forbes“ wurde zehn Jahre nach seinem Verschwinden von einer Tierschutzorganisationen gefunden und mittels Chip seinen Besitzern zugeordnet. Auf ein ähnliches Wunder hofft nun auch Petra K.

Text: kr, Bilder: Privat

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben