Berlin nimmt weitere Impfstellen in Betrieb

Weitere Impfstellen in den östlichen Bezirken Berlins wurden geschaffen.
 

Berlin wird mit den Impfstellen Ringcenter I, Trabrennbahn Karlshorst und Freizeitforum Marzahn weitere Impfangebote für Berliner in den östlichen Bezirken Berlins schaffen.

Im Ringcenter

Das Ringcenter I wird am 26. November 2021 eröffnet. Pro Tag werden dort bis zu 1.000 Impfungen möglich sein. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Samstag, 9 bis 20 Uhr, sowie an den verkaufsoffenen Sonntagen, 5. Dezember und 19. Dezember 2021, von 13 bis 18 Uhr.

Im Freizeitforum Marzahn

Das Freizeitforum Marzahn wird am 29. November 2021 in Betrieb genommen. Bis zu 600 Impfungen werden pro Tag möglich sein. Es wird Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr und Samstag 9 bis 16 Uhr geöffnet sein.

Auf der Trabrennbahn

Die Impfstelle Trabrennbahn Karlshorst wird am 3. Dezember 2021 eröffnet. Sie hat eine Impfkapazität von bis zu 1.000 Impfungen pro Tag. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr.

Vorrangig Moderna

In den Corona-Impfzentren und Impfstellen werden die Impfungen mit dem Impfstoff Spikevax von Moderna durchgeführt. Das gilt auch für bereits gebuchte Termine für eine Impfung mit Comirnaty von BioNTech/Pfizer. Darüber informiert der Berliner Senat. Alle Personen unter 30 Jahren und Schwangere können sich entsprechend der Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) mit Comirnaty von BioNTech/Pfizer impfen lassen. Ebenfalls mit Comirnaty werden bisher Zweitimpfungen durchgeführt, wenn die Erstimpfung mit Comirnaty erfolgt ist.

Die vom Land Berlin angebotenen Impfstellen Ringcenter und Freizeitforum Marzahn werden vom Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) und die Trabrennbahn Karlshorst von der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) betrieben.

Angebote wahrnehmen

„Wichtig ist jetzt, dass die Bürgerinnen und Bürger dieses Impfangebot für ihre Erst-, Zweit-, und Auffrischungsimpfung auch in Anspruch nehmen“, sagt Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci, und weiter: „Ich danke dem Arbeiter-Samariter-Bund, der Johanniter-Unfall-Hilfe, der Messe Berlin und allen, die mit großem Einsatz mithelfen.“

Lange Wartezeiten vermeiden

Dr. Sarah Maaß, Geschäftsführerin ASB-Nothilfe Berlin: „Wir freuen uns, dass so viele Engagierte in den neuen Impfstellen mitarbeiten und wir in der Lage waren, weitere Kapazitäten für die Berliner Impfkampagne zu errichten.“ Andrea Ferber, Leiterin Mobiles Impfen/Ausbildungszentrum: „Wir Johanniter freuen uns sehr, in dieser dynamischen Lage erneut einen wichtigen Teil zum Allgemeinwohl Berlins beizutragen. Wir empfehlen allen Impfinteressierten vorab einen Termin zu vereinbaren, um lange Wartezeiten bei winterlichen Temperaturen im Freien zu vermeiden.“

Die Impfstellen können in der Regel spontan aufgesucht werden. In den Corona-Impfstellen Ringcenter und Karlshorst empfiehlt es sich, online oder telefonisch über die Impfhotline unter (030) 9028 2200 einen Impftermin zu vereinbaren, um Wartezeiten zu reduzieren.

Adresse Ringcenter I: Frankfurter Allee 111, 10247 Berlin
Adresse Freizeitforum Marzahn: Marzahner Promenade 55, 12679 Berlin
Adresse Trabrennbahn Karlshorst: Treskowallee 159, 10318 Berlin

Text: red, Bild: IMAGO / Sven Simon

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben