Vegane Weihnachtsbäckerei

Veganer Christstollen

Wie leckere Christstollen auch ohne Butter und Eier gelingen.

Mit großen Schritten geht es gerade in Richtung Weihnachten: Am 28. November ist schon der erste Advent. Höchste Zeit also, um in Weihnachtsstimmung zu kommen. Und das geht am besten mit leckeren Weihnachtsrezepten. Neben Plätzchen und Lebkuchen zählen auch Christstollen zu den Klassikern der Weihnachtsbäckerei. Stollen müssen nicht zwangsläufig mit Butter, Milch und Eiern gebacken werden, sondern sind auch rein pflanzlich ein Genuss – und simpel in der Herstellung. Veganer Weichnachtsstollen ist eine gute Alternative für alle, die dieses Weihnachtsfest oder darüber hinaus auf tierische Produkte, aber nicht auf Genuss verzichten wollen.

Dresdner Stollen

Den ersten Stollen soll es übrigens bereits im 16. Jahrhundert gegeben haben. Berühmt wurde später vor allem der Dresdner Stollen. Im Jahr 2010 wurde dieser sogar auf Antrag Deutschlands als geschützte geographische Herkunftsangabe nach europäischem Recht eingetragen. Den Dresdner Christstollen dürfen heute nur etwa 130 Bäckereien und Konditoreien aus dem Raum Dresden nach ihrem traditionellem Rezept backen.

Wer selber einen Weihnachtsstollen backen möchte, muss sich glücklicherweise an keine Vorgaben halten. Je nach Belieben können zum Beispiel Rosinen weggelassen oder mehr Marzipan unter die Masse gehoben werden. Und auch auf Eier und Butter kann problemlos verzichtet werden. So gelingt der vegane Christstollen.

Zutaten für einen großen Christstollen:

500 Gramm Weizenmehl, 40 Gramm Hefe (ein Würfel oder zwei Tütchen), 130 Milliliter Mandelmilch oder alternativ dazu Hafer- oder Sojamilch, 120 Gramm Zucker, 200 Gramm weiche Margarine, 100 Gramm gemahlene Mandeln, 50 ml Öl, 1 1/2 Teelöffel Zimt, 1/2 Teelöffel abgeriebene Orangenschale, 50 Gramm Zitronat, 5 Gramm Christstollengewürz. Optional: 1 Prise Kardamom, Rumaroma, 1 Prise Nelken gemahlen, vier Tropfen Bittermandelöl, 50 Gramm Rosinen und natürlich Marzipan.

Zum Bestreichen:
70 g Margarine,
60 g Puderzucker

Und so wird’s gemacht:

1. Mehl, Zucker, die gemahlenen Mandeln, die Trockenhefe und das Christstollengewürz in eine Schüssel geben und miteinander vermischen

2. Margarine, Rumaroma (alternativ), das Öl und die pflanzliche Milch hinzugeben und mit den Fingern die Masse kneten bis sich eine große Kugel daraus formen lässt.

3. Orangenschalenabrieb, das Zitronat, Zimt, Kardamom und die optionalen Zutaten je nach Geschmack hinzugeben.

4. Den Teig für 20 Minuten an einem warmen Platz stehen lassen.

5. Backpapier auf ein Backblech legen und den Teig darauf wie einen Laib Brot platzieren.

6. Für 60 Minuten bei 200 Grad Celsius im Ofen backen. Anschließend direkt mit Margarine bestreichen und mit Puderzucker bestreuen. Das klappt am besten, wenn der Stollen noch warm ist.

7. Genießen!

Der vegane Stollen kann auch nach dem Backen noch einige Zeit stehen bleiben, bevor er angeschnitten wird. An einem kühlen Ort gelagert, wird sein Aroma nach einigen Tagen noch intensiver und er schmeckt noch leckerer.

Text: kr/red, Bild:

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben