Lichtenberg: Bezirksamt sagt alle Veranstaltungen ab

Bezirksamt Lichtenberg

Noch-Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Linke) sagt Weihnachtsmarkt und andere Events wegen steigender Corona-Zahlen ab.

Das Bezirksamt Lichtenberg sei immer klar in seinem Engagement gegen die Pandemie gewesen, erklärt der Linken-Politiker in einem Facebook-Statement. Dabei soll es bleiben, die geplanten Veranstaltungen der kommenden Wochen werden deshalb ausfallen. In den kommenden Tagen wird es längst überfällige Entscheidungen zum Umgang mit der 4. Welle auf Landes- und Bundesebene geben. Ob sie ausreichen? Ich weiß es nicht. Offensichtlich droht das Infektionsgeschehen außer Kontrolle zu geraten. Die Krankenhäuser sind voll. Die Gesundheitsämter haben die Belastungsgrenze längst überschritten. Die Infektionszahlen steigen weiter. Unsere Kinder sind weiter wenig geschützt“, so Lichtenbergs Bezirksbürgermeister weiter.

Keine einfache Entscheidung

Es sei keine einfache Entscheidung, aber notwendig. Abgesagt werden unter anderem der Rathaussturm des Lichtenberger Carnevalclubs am kommenden Samstag und der Karlshorster Weihnachtsmarkt.

Gleichzeitig übt er Kritik am Vorgehen des Senats in der aktuellen Situation. Und an der Entscheidung, das Samstags-Derby zwischen Hertha und dem 1. FC Union Berlin vor vollen Rängen durchführen zu wollen. Er selbst wolle diesmal nicht beim Spiel seines „geliebten 1. FC Union“ dabei sein, sagt er.

Text: kr, Bild:

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben