Berlins Buchmesse mit neuem Konzept

Messestandort

Berlins Buchmesse “BuchBerlin2021” präsentiert sich vom 20. bis 21. November in der Arena Berlin mit einem neuen Konzept.

Die Messe “BuchBerlin2021” – deutschlandweit drittgrößtes Literatur-Event nach Frankfurt und Leipzig – überrascht ihre Gäste am 20. und 21. November  in der Arena Berlin, Eichenstraße 4, mit einem völlig neuen Messeerlebnis.

Wenn die Gänge statt Buchstaben Namen aus Romanen tragen, Autoren als „literarische Reiseführer“ die Besucher über die Messe begleiten und „Drei ???“-Autoren ein Live-Adventure anbieten – dann wird die Messe selbst zur Geschichte.

Ausreichende Abstände

Gut 300 Aussteller aus dem gesamten deutschsprachigen Raum werden erwartet, darunter unter anderem die Verlage Klaus Wagenbach, Kindermann, Orlanda und Favoriten Presse.

6.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche sorgen für ausreichende Abstände. Auf vier Ausstellungsinseln finden die Gäste Bücher zu den vier Haupt-Lesemotiven Entspannen, Eintauchen, Nervenkitzel sowie Entdecken und Erfahren.

Im Mittelpunkt der Messe steht das Berliner und Brandenburger Verlagsschaufenster – anlässlich des 75. Jubiläums des Landesverbands Berlin/Brandenburg im Börsenverein des Deutschen Buchhandels.

Hinweise kombinieren

Eine Halle, ein Team, eine Mission: Die „Drei ???“-Autoren Cally Stronk und Christian Friedrich werden die Besucherinnen und Besucher in ein spannendes Live–Abenteuer entführen.

Innerhalb einer bestimmten Zeit heißt es: Rätsel lösen, Spürsinn beweisen und Hinweise kombinieren.

Experten bieten Insider-Führungen für interessierte Gästegruppen an. Mit dabei sind Bestsellerautor Martin Krist für den Bereich Krimi und Thriller, Ann-Kathrin Karschnick für Fantasy, die preisgekrönte Kinderbuchautorin Frauke Angel für Kinder- und Jugendbuch sowie die Autoren und Verleger Frank Friedrichs für Belletristik und Maya Sturm für Liebe und Erotik.

Jüdisches Leben

Außerdem macht die Wanderausstellung “Antisemitismus für Anfänger” auf der Messe Station: Eine Ausstellung des Ariella Verlags im Rahmen “1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland”.

Auch der Literaturpodcast meineLesung.de wird live auf der Berliner Buchmesse produziert.

Darüber hinaus gibt es rund 60 klassische Lesungen aus allen Genres, unter anderem von Fantasy-Beststellerautor Bernhard Hennen.


Geöffnet ist die Messe am 20. November, von 10 bis 18 Uhr, am 21. November, von 10 bis 17 Uhr. Tageskarten kosten acht Euro, ermäßigt vier Euro, Kinder und Jugendliche erhalten freien Eintritt. Maske und 2G-Nachweis per digitalem oder ausgedrucktem QR-Code sind obligatorisch. Von der 2G-Pflicht ausgenommen sind Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sowie Personen, die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen dürfen und dies durch ein ärztliches Attest nachweisen können. Hier genügt ein tagesaktueller Antigentest.


Text: Redaktion, Bilder: imago/future image

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben