Bauarbeiten an der Osdorfer Straße

Bauarbeiten der Berliner Wasserbetriebe am Ostpreußendamm.
Die Baumaßnahmen der Berliner Wasserbetriebe auf der Osdorfer Straße zwischen Lichterfelder Ring und Ostpreußendamm sowie auf dem Ostpreußendamm zwischen Osdorfer Straße und Giesensdorfer Straße starten in die nächste Phase.

Die seit Mitte 2020 laufenden Arbeiten an der Osdorfer Straße in Lichterfelde, bei denen zwei große, parallel verlaufende Abwasserdruckleitungen zum Klärwerk Stahnsdorf ausgetauscht werden, gehen jetzt in zwei neue Phasen. Wurde bisher vor allem auf Brandenburger Gebiet und neben der Straße auf dem Feld gebaut, beginnen jetzt Arbeiten am Lichterfelder Ring und im November am Ostpreußendamm.

Drei kurze Bauabschnitte

Seit Oktober 2021 finden Arbeiten der BWB in der Osdorfer Straße zwischen Lichterfelder Ring und Scheelestraße statt. Dieser Bereich wird bis Mai 2022 in drei kurze Bauabschnitte unterteilt, in denen der Verkehr jeweils über Wechselampeln geregelt wird. In den ersten Wochen beschränken sich die Arbeiten allerdings noch auf den Bereich der Fußwege ohne Tangierung des Autoverkehrs.

Wechselampeln im Einsatz

Im November 2021 beginnt knapp zwei Kilometer nördlich die Neuverlegung der Leitungen im Ostpreußendamm zwischen Giesensdorfer und Heinrichstraße. Auch dort werden die Arbeiten in drei Abschnitte gegliedert, an denen zum Teil der Verkehr mit Wechselampeln geregelt wird.

Insgesamt investieren die Berliner Wasserbetriebe in die neue Trasse im Bereich Osdorfer Straße/Ostpreußendamm bis 2023 rund 20 Mio. Euro.

Text: red, Bild: IMAGO / Michael Gstettenbauer

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben