Marzahn: Kunst- und Keramikmarkt auf dem KulturGut

blank
Bildnummer: 50249127 Datum: 15.10.2002 Copyright: imago/Gerlinde Schmidt Kulturgut in Alt-Marzahn, Gebäude, außen, Außenansicht; 2002, Berlin, Ausflugsziel, Kultur-Gut, Kulturzentrum; , quer, Kbneg, , Veranstaltungsorte, Deutschland, , Reisen, Europa / Schriftzug, Einzelbild; Aufnahmedatum geschätzt

Am 13. und 14. November  jeweils von 10 bis 18 Uhr, lädt die AgrarBörse zu ihrem 15. Kunst- und Keramikmarkt auf dem KulturGut Marzahn, Alt-Marzahn 23 ein.

Nach einjähriger Pandemiepause plant die AgrarBörse, den jährlichen Kunst- und Keramikmarkt wieder durchzuführen. Die derzeit geltenden Vorgaben des Hygienerahmenkonzeptes des Berliner Senats, zwingen dabei zu einigen Einschränkungen, teilen die Veranstalter mit.

So werden nicht alle Ausstellungsflächen offen stehen und demzufolge werden es 30 Keramiker und Kunsthandwerker sein, die ihre Arbeiten an beiden Tagen zum Verkauf anbieten.

In guter Tradition

Am Rande des Angerdorfes Alt-Marzahn gelegen hat der Markt einen ganz eigenen Charme und Flair. Etwas abseits des Berliner Stadtkerns, im historisch erhaltenen Angerdorf Alt-Marzahn, gilt der Markt inzwischen als echter Tipp für den Handel mit Kerikkunst.

Am Samstag besteht die Möglichkeit von 12 bis ungefähr 17 Uhr drei Schauvorführungen im Rakubrand, mit speziellen Brenntechniken zum Thema „Kupfermatt“ und „Foolsgold“ neben dem „Schamottchen“ mit zu verfolgen.

Mit Rahmenprogramm

Neben viel gutem Kunsthandwerk, wird es an beiden Tagen jeweils von 14 bis 16 Uhr auch Live-Musik geben.  „Das gastronomische Angebot ist leider etwas eingeschränkt und findet nur im Freien statt. Auf die gute Thüringer Rostbratwurst oder Schmalzstullen, Brezeln und Glühwein muss aber kein Besucher verzichten“, versprechen die Veranstalter.

Der Eintritt ist frei.
 
Text: Red, Bild: IMAGO / Gerlinde Schmidt

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben