Spandau: Carola Brückner ist erste Bürgermeisterin

Carola Brückner Spandau
Carola Brückner schlägt im Rathaus Spandau ein neues Kapitel auf.

Premiere in Spandau: Das Bezirksparlament hat Carola Brückner (SPD) zur Bezirksbürgermeisterin gewählt.

Nach 99 Männern ist Carola Brückner die erste Frau im Spandauer Rathausbüro. Mit 51 von 54 Stimmen wurde sie am Donnerstag in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) zur Bezirksbürgermeisterin gewählt.

Die 59-Jährige war als Kandidatin einer Zählgemeinschaft aus SPD. Grünen, Linken und Tierschutzpartei angetreten. Bislang war sie Mitglied der SPD-Fraktion in der BVV und arbeitete als Referatsleiterin im Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Als Rathauschefin ist sie für die Bereiche Finanzen, Wirtschaft, Gebäude und Personal zuständig.

Herzenssache Spandau

„Spandau ist meine Heimat, meine Herzenssache”, so Brückner laut einer Mitteilung aus dem Bezirksamt. “Spandau ist weltoffen, selbstbewusst und stark. Ich will mich für einen grünen, sozialns, wirtschaftlich starken und innovativen Bezirk einsetzen.”

Bezahlbarer Wohnraum, die Ausweitung des Milieuschutzes möglichst in ganz Spandau, die Stärkung des öffentlichen Nahverkehrs, die Schaffung inklusiver und lebendiger Kieze, die Schulentwicklungsplanung und der Schutz von  „grünen und blauen“ Erholungsflächen seien ihr wichtig.

Entscheidend mitgestalten

Es sei an der Zeit, dass auch Spandau von einer Frau regiert wird, von einer Frau, die sich für die Belange der Spandauer stark machen will, so Brückner. “Als erste Frau an der Spitze der Spandauer Verwaltung möchte ich das Leben im Bezirk entscheidend mitgestalten.”

Brückner hatte bei der Wahl zur BVV knapp vor Frank Bewig von der CDU gelegen. Der 46-Jährige ist nun Vize-Bezirksbürgermeister. Auf den bisherigen Bezirksstadtrat für Bauen, Planen und Gesundheit entfallen nun die Ressorts Schule, Kultur und Sport

Text: nm/red, Bild: SPD Berlin

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben