Adlershof: Straßenbahn wird eingeweiht

Haltestelle an der Nieberstraße

Ab diesem Samstag fährt die BVG auf der Wissenschaftsschiene von Adlershof bis zum S-Bahnhof Schöneweide. 

Knapp eineinhalb Jahre sind vergangen, seit das Land Berlin und die Berliner Verkehrsbetriebe den Startschuss für den Bau der neuen Straßenbahnstrecke in Adlershof gegeben haben. “Nun freuen wir uns sehr, mit Ihnen gemeinsam die 2,7 Kilometer lange Strecke zwischen der Karl-Ziegler-Straße bis zum S-Bahnhof Schöneweide eröffnen zu können”, heißt es seitens der BVG. Am 30. Oktober 2021, 11 Uhr, wird die neue Straßenbahn an der Endhaltestelle Karl-Ziegler-Straße feierlich im Beisein von Landes- und Bezirkspolitikern sowie Mitarbeitern der BVG eingeweiht. 

Fünf neue Stationen

Von der bisherigen Endhaltestelle Karl-Ziegler-Straße bis zur Station S Schöneweide/Sterndamm braucht die Bahn zwölf Minuten. Dazwischen befinden sich die neuen fünf Stationen. Von der Station  Landschaftspark Johannisthal sind es zehn Minuten bis zum S-Bahnhof Schöneweide, von der Gerhard-Sedlmayr-Straße acht Minuten, von der Benno-König-Straße sechs Minuten, von der Landfliegerstraße vier Minuten und von der Nieberstraße noch zwei Minuten. 

Bahn fährt im Fünf-Minutentakt

12.700 Fahrgäste werden dann ab Ende Oktober auf der neuen Strecke erwartet. Alle fünf Minuten wird in der Hauptverkehrszeit eine Bahn über die neuen Schienen rollen.  Die Gesamtkosten für Adlershof II belaufen sich auf 40 Millionen Euro.

Text und Bild: Sara Klinke

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben