Neue Schulen für Schulpaten

Schulpate Schmied

Die Berliner Schulpate gGmbH hat im neuen Schuljahr 2021/ 22 drei weitere Grundschulen in das Programm „Abenteuer Beruf“ aufgenommen.

Aufgenommen wurden die Grundschule am Nordhafen in Mitte, die Helmuth-James-von-Moltke-Grundschule in Charlottenburg und die Silberstein-Grundschule in Neukölln.

Damit können mehr Berliner Grundschulkinder am Programm „Abenteuer Beruf“ teilnehmen und frühzeitig auf die spätere Berufsorientierung eingestimmt werden.

Mehr Patenschulen

„Es ist wichtig, dass Kinder früh Interessen entwickeln und wir sie dabei unterstützen, eine Basis für eine bewusste Berufswahl zu legen,“ sagt Arne Lingott, Geschäftsführer von Berliner Schulpate.

Auch deshalb wurde das Programm ausgebaut und wird zukünftig klassenstufenaufbauend von der vierten bis zur sechsten Klasse mit altersgerechten Modulen durchgeführt.

Im Jahr 2013 startete Berliner Schulpate mit elf Grundschulen. 2017 waren es bereits 25 und 2021 sind es 30. Weitere interessierte Grundschulen stehen auf der Warteliste.

Das Aufnahmekriterium für Grundschulen ist, dass mindestens 50 Prozent der Elternschaft Transferleistungen erhalten.

Praxisnähe erwünscht

Berliner Schulpate bringt das praxisnahe Kennenlernen von Berufen bereits in Grundschulen.

Seit dem Start haben sich mehr als 500 Unternehmen, Betriebe und Freiberufler als Berufspaten engagiert und Grundschulkindern in 30 teilnehmenden Schulen Einblicke in ihre Berufe ermöglicht.

Berliner Schulpate ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Handwerkskammer Berlin.

Das Programm wird von der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales gefördert sowie von der Berliner Volksbank eG und der GASAG AG finanziell unterstützt.

Text: Redaktion, Bild: Imago Images/Sabeth Stickford

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben