Neue Markthalle Tegel öffnet am 21. Oktober

Markthalle Tegel

Das Warten auf den Neustart der Markthalle Tegel hat in wenigen Tagen ein Ende.

Die Bauarbeiten an der Markthalle Tegel sind abgeschlossen. Am 21. Oktober wird die weit über Tegel hinaus bekannte Anlaufstelle wiedereröffnet. Sie geht in neuem
Gewand mit rund 28 Verkaufsständen und nur wenige Meter von ihrem alten Standort entfernt an den Start. Das teilt das Immobilienunternehmen HGHI mit. 

 „Das altbewährte, breitgefächerte Angebot besteht unter anderem aus frischen Lebensmitteln wie Obst, Gemüse, Fisch und Fleisch sowie Spezialitäten- und Feinkostständen“, so die HGHI.

Besserer Zugang für Kunden

Die Markthalle Tegel ist Montag bis Samstag von 8 bis 20 Uhr geöffnet. Sie ist Teil des HGHI-Großprojektes „Fußgängerzone Gorkistraße/Tegel Quartier“ im Bezirk Reinickendorf.  Zwei Eingangsmöglichkeiten – via Gorkistraße 16-20 und jetzt neu auch via Grußdorfstraße 5/6 – erleichtern Kunden den Zugang zur barrierefreien Markthalle Tegel im Erdgeschoss.

Bei der Modernisierung der Fußgängerzone Gorkistraße sei die Markthalle Tegel, die seit 1908 mit unterschiedlichsten Waren handelt, ein wichtiger Bestandteil der Projektentwicklung. „Unverzichtbar für die Gorkistraße ist sie mit ihrem unverwechselbaren Charme beliebter Treffpunkt und Begegnungsstätte für Jung und Alt.“ Die Markthalle locke Besucher aus anderen Bezirken Berlins in die Gorkistraße. 

Südliches Flair und modernes Design

Die neue Markthalle Tegel besteche mit einem vielseitigen Mietermix und einer liebevollen, gemütlichen Inneneinrichtung, die an Markthallen südlicher Regionen erinnere. „Mit einem
modernen Design, gepaart mit historischem Flair, haben wir versucht, diesem traditionsreichen Einkaufsort gerecht zu werden.“

Im Zuge des Baus des neuen „Tegel-Quartiers“ in der Gorkistraße wurde die Markthalle Tegel Anfang des Jahres 2020 an ihrem alten Standort vorübergehend geschossen. Die HGHI errichtet die Gebäude in der etwa 45 Jahre alte Fußgängerzone in der Gorkistraße zu gut 80 Prozent neu. 2016 hatte das Unternehmen das Tegel-Center erworben.

Text: red/nm, Bild: I Love Tegel e.V.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben