Neukölln: Der Mittelweg wird zum Outdoor-Wohnzimmer

Tag des guten Lebens

Ein autofreier Mittelweg. Mitmachangebote an der Thomashöhe. Und viel Platz für Kreativität, Spiel und Spaß. Das alles erwartet Besucher des Tags des guten Lebens in Neukölln.

Am 9. Oktober, von 14 bis 20 Uhr, haben alle Interessierten Gelegenheit, sich in Neukölln über dieses „gute Leben“ zu informieren. Diesem will sich der Bezirk an diesem Tag gemeinsam mit vielen Kreativen, Initiativen und Vereinen aus Neukölln widmen. Neben Livemusik, DIY-Workshops, Kunstaktionen, Poetry Slams, Yoga, Karriereorientierung, partizipativer Stadtplanung gibt es weitere Aktionen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Das vielfältige Programm am Hauptveranstaltungsort am Mittelweg wird durch viele Foodtrucks und Mitmachangebote im ganzen Bezirk ergänzt. Ziel der Initiatoren des Aktionstages ist es, zu zeigen, wie Straßen kreativ genutzt werden können, wenn sie vom motorisierten Verkehr befreit werden.

Leben auf öffentliches Straßenland verlagert

„Mit dem Tag des guten Lebens soll der öffentliche Raum für die Bewohnenden erlebbar gemacht werden. Ein Grundgedanke, der beim Ursprung des Tags des guten Lebens in Köln umgesetzt wurde, ist die Sperrung von Straßen in einem gesamten Kiez, sodass das Leben auf öffentliches Straßenland verlagert wurde“, heißt es von den Veranstaltern, dem New Standard.Studio in Zusammenarbeit mit Better Life GmbH. Ähnliche Aktionen gibt es bereits seit einiger Zeit im Brüsseler Kiez im Wedding sowie im Lichtenberger Kaskelkiez. Unter dem Namen „Straße der Nachbarschaft“ finden dort regelmäßig Veranstaltungen auf den zeitweise für den Verkehr gesperrten Straßen statt. Wer erleben will, wie der Mittelweg zum Outdoor-Wohnzimmer wird, kann einfach vorbeikommen.

Text: kr, Bild: IMAGO/Shotshop

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben