Pankows Grünanlangen am Rande der Erschöpfung

Viel los im Herbst am Weißen See

Vom Mauerpark bis zum Park am Weißensee – Pankows Grünanlagen befinden sich am Rande der Erschöpfung. 

Fast scheint es so, als würde Grün zur dominierenden Farbe im Bezirk – zumindest politisch gesehen. So werden die Grünen nicht nur die stärkste Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) stellen, sondern Cordelia Koch wahrscheinlich auch erste grüne Bezirksbürgermeisterin Pankows werden. Sie war bei den Wahlen unter anderem mit der Forderung angetreten, bezirkliche Grünflächen nicht nur erhalten, sondern auch erweitern zu wollen.

Neue Grundschulplätze gegen Grün

Dazu will der jüngste Beschluss der BVV so gar nicht passen. Mit großer Mehrheit wies das Bezirksparlament einen Antrag der „Anwohnerinitiative Thälmannpark“ ab, die Erweiterung der Grundschule am Planetarium in den Park hinein zu stoppen. Begründet wurde das Abholzen von mindestens 80 Bäumen und eine Versiegelung von 0,6 Hektar Grünfläche von Schulstadtrat Torsten Kühne (CDU) mit der Notwendigkeit, 1.220 neue Grundschulplätze schaffen zu müssen. Weil auch das Umweltamt Bedenken äußerte, wolle man „alle juristischen Mittel“ ausschöpfen, um die Schulbaupläne zu verhindern, heißt es von der Anwohnerinitiative.

Unzureichende Mittelausstattung

Ein weiterer Problempark ist jener rund um den Weißen See. Die BVV forderte per einstimmigem Beschluss, dass die Grünanlage sicherer und gepflegter werden solle. Das kann man so machen, ignoriert aber die Tatsache, dass es, so das Bezirksamt, „eine völlig unzureichende Mittelausstattung des Bezirks zur Grünflächenpflege aller Parkanlagen“ gebe.

Zuguterletzt der Mauerpark: 173 Polizei- und 35 Rettungsdiensteinsätze gab es dort zwischen 1. Juli und 31. August. Viele Politiker sehen in dieser Entwicklung erste Verdrängungseffekte nach der vorübergehenden Schließung des James-Simon-Parks in Mitte. Jetzt sollen Aktionstage und eine sogenannte Party-„Ampel“ helfen, den Mauerpark zu befrieden. Es gibt viel zu tun für das politische Grün.

Text: Redaktion, Bild: Imago Images/Seeliger

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben