Verkaufsoffene Sonntage für Berlin

Verkaufsoffene Sonntage in Berlin am 2. und 4. Advent.

Am zweiten und vierten Advent dürfen Berliner Geschäfte und Verkaufsstellen zusammen mit den großen Weihnachtsmärkten öffnen. 

Der zweite Advent ist der vorletzte verkaufsoffene Sonntag des Jahres. Die Shops öffnen an diesem Tag maximal in der Zeit von 13 bis 20 Uhr. Zahlreiche Einkaufscenter veranstalten zudem extra festliche Weihnachtsaktionen in Ihren Häusern. Bitte beachten Sie: Aufgrund des dynamischen Coronavirus-Infektionsgeschehens kann es auch im Jahr 2021 zu kurzfristigen Änderungen oder Absagen kommen.

Drei von fünf Weihnachtsmärkten müssen stattfinden

Anlass für den letzten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres am 19. Dezember 2021 sind erneut Öffnung der größten Weihnachtsmärkte in Berlin. Viele Geschäfte und Einkaufszentren öffnen an diesem Tag von 13 bis 18 Uhr, manche sogar bis 20 Uhr. Soweit sich aus infektionsschutzrechtlichen Maßnahmen in Bezug auf das Coronavirus neue Einschränkungen ergeben, gehen diese den Bestimmungen einer Sonntagsöffnung für die genannten Termine vor. 

Die Erlaubnis zur Sonntagsöffnung an den genannten Adventssonntagen steht unter Vorbehalt. Sie ist nur zulässig, wenn auch mindestens drei der fünf größten Weihnachtsmärkte wie geplant an den Adventssonntagen stattfinden. Dabei handelt es sich um die Weihnachtsmärkte am Schloss Charlottenburg, an der Gedächtnis-Kirche (Breitscheidplatz), am Gendarmenmarkt, am Roten Rathaus und in der Zitadelle Spandau.

Keine Pflicht für Geschäfte

Mit der Sonderregelung zu den verkaufsoffenen Sonntagen in Berlin ist keine Pflicht zur Öffnung der Verkaufsstellen verbunden. Auch einzelne Geschäfte in großen Einkaufszentren können also geschlossen bleiben. Generell gilt: Die Verkaufsstellen dürfen nicht an zwei aufeinanderfolgenden und nur an insgesamt zwei Sonntagen pro Monat öffnen.
 
Text: sara/red, Bild: IMAGO / Shotshop

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben