Impfbusse im Einsatz – auch bei der Berliner Tafel

Impfbus Berlin, 01.10.2021 - Warteschlange am Berliner Impfbus am Dong Xuan Center im Berliner Stadtteil Lichtenberg. Di

Heute startet das neue Impfangebot auch an 18 Ausgabestellen der Tafel.

Nach Schließung der meisten Impfzentren sind nun Impfbusse in Berlin im Einsatz. Heute startet das neue Impfangebot auch an 18 LAIB und SEELE-Ausgabestellen. Mit vier doppelstöckigen Impfbussen bringen der Senat und die Berliner Hilfsorganisationen „Wir helfen Berlin“ Corona-Impfungen in die Bezirke. Damit noch mehr Menschen mit einer Corona-Impfung erreicht werden können, fahren die neuen Impfbusse auch zu den LAIB und SEELE-Ausgabestellen der Berliner Tafel. „Dabei handelt es sich um offene Angebote, die allen Berlinerinnen und Berlinern zur Verfügung stehen, die sich impfen lassen möchten. Weder der Besuch der Ausgabestelle, die Zugehörigkeit zu der Gemeinde noch die Postleitzahl des eigenen Wohnortes sind dafür relevant“, erklärt die Tafel das Angebot.

Jeder kann vorbeikommen

Die Impfaktionen an den Ausgabetagen übernehmen Mitarbeiter vom DRK, dem ASB, den Johannitern und den Maltesern. Geimpft wird mit dem Wirkstoff von Moderna. „Die Berliner Tafel freut sich sehr, dass auch an den Ausgabestellen Impfangebote gemacht werden können. Wir laden alle Menschen herzlich ein, die das in Anspruch nehmen wollen und bedanken uns beim Senat, den Hilfsorganisationen und den vielen LAIB und SEELE-Ehrenamtlichen“, sagt Sabine Werth, Gründerin und Vorsitzende der Berliner Tafel.

Die Ausgabestellen sind aber nicht die einzigen Orte, die von den mobilen Impfstationen angesteuert werden. Die Busse waren schon beim Schöneberger Kürbisfest, bei Ikea und am Ring-Center im Einsatz. Am heutigen 4. Oktober sind sie zudem an der FU Berlin am Start. Bis Freitag sind es dann aber hauptsächlich die Tafel-Stellen, die angefahren werden: am 5. Oktober die Ev. Stephanus-Kirchengemeinde, Mühlenstraße 47, 9 Uhr bis 15 Uhr, am 6. Oktober die Ev. Kirchengemeinde Charlottenburg Nord, Heckerdamm 226, 13 Uhr bis 19 Uhr. Die Impfbusse sollen neben den beiden verbliebenden Impfzentren und den Hausarztpraxen ein bewegliches Impfangebot schaffen, teilt der Senat mit.

Text: kr/red, Bild: IMAGO/Jochen Eckel

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben