Neukölln feiert seine Parks in der Gropiusstadt

Punk am Ballon
Fair Play im Park: Angebote für Kinder beim Parkfest in der Hasenheide im vergangenen Sommer. Bild: USE im Unionhilfswerk.

Das Projekt „Fair Play im Park“ veranstaltet am 2. Oktober ein Parkfest im Grünzug in der Gropiusstadt.

Gefeiert werden die Neuköllner Parks und deren Angebot als Orte der Kommunikation und der naturbezogenen Erholung in der Stadt. Das Parkfest findet von 14 bis 17 Uhr am Rosengarten statt, direkt am Grünzug beim Gemeinschaftshaus Gropiusstadt am Bat-Yam-Platz. Das teilt das Bezirksamt Neukölln mit.

Das Parkfest stellt die regelmäßigen Veranstaltungen von Fair Play im Park vor, die das ganze Jahr über in verschiedenen Neuköllner Grünanlagen stattfinden. Die Spiel- und Bewegungsspezialisten von bwgt kommen mit ihrem Spielmobil, das Nachbarschaftsheim bringt Gesellschaftsspiele in Übergröße mit.

Park-Sozialarbeit mit Wohnungslosen

Die Prinzessinnengärten – als Neuköllner „Park-Hausmeister:innen“ – machen Führungen zur Stadtnatur und laden zu Workshops ein. Gangway und Fixpunkt informieren über ihre Park-Sozialarbeit mit Wohnungslosen und Drogenkonsumierenden, und das Grünflächenamt stellt seine tägliche Arbeit in Neuköllner Parks vor.

Organisiert wird das Fest vom Bezirksamt Neukölln. Voraussichtlich auch im kommenden Jahr werde es die umfassenden Angebote im Rahmen von „Fair Play im Park“ fortführen können, heißt es aus der Verwaltung. Weitere Informationen zu den Angeboten gibt es hier

Text: red, Bild: USE im Unionhilfswerk