Tegel: Markthalle ab dem 30. September wieder offen

Markthalle Tegel

Der Neustart der Markthalle Tegel steht offenbar kurz bevor. 

Am 30. September soll die Markthalle Tegel in der Fußgängerzone Gorkistraße wiedereröffnet werden. Das berichtet der Verein „I Love Tegel“ unter Berufung auf Händlerkreise. Eine offizielle Bestätigung der Immobiliengesellschaft HGHI lag bis zum Redaktionsschluss nicht vor. 

Ursprünglich sollte die Markthalle, die vor allem wegen ihrer Feinkostangebote berlinweit bekannt ist,  am 16. September eröffnet werden, so Vereinschef Felix Schönebeck. Derzeit müssten noch einige Baumaßnahmen abgeschlossen werden. Die finale Baumaßnahme sei für den 29. September angesetzt. 

Jahrelanger Einsatz für die Markthalle

Schönebeck begrüßt die aktuelle Entwicklung in der Gorkistraße. „Es freut mich, dass es jetzt langsam losgeht, dass erste Geschäfte wiedereröffnen und natürlich vor allem, dass sich der Einsatz für die Markthalle bezahlt gemacht hat“, so der CDU-Bezirksverordnete. „Ich hoffe, dass es jetzt weiter vorangeht und die Fußgängerzone Gorkistraße bald wieder das Herz von Tegel ist.“

Im Zuge des Baus des neuen „Tegel-Quartiers“ in der Gorkistraße wurde die Markthalle Tegel Anfang des Jahres 2020 vorübergehend geschossen. Sie wird an einem neuen Standort im Südteil des Areals mit Zugangsmöglichkeiten aus der Gorkistraße und der Grußdorfstraße wiedereröffnet. Die HGHI errichtet die Gebäude in der etwa 45 Jahre alte Fußgängerzone in der Gorkistraße zu gut 80 Prozent neu. 2016 hatte das Unternehmen das Tegel-Center erworben.

Text: Nils Michaelis, Bild: I Love Tegel e.V.