Lichtenberg: Neugestaltungen auf dem Zentralfriedhof

Friedhof der Sozialisten
ch die Gedenkstätte der Sozialisten gehört zum Gesamtkomplex des Friedrichsfelder Zentralfriedhofs

Neue Urnenanlagen, Gedenkraum und buddhistische Grabesstätte sollen auf dem Lichtenberger Zentralfriedhof an der Gudrunstraße entstehen.

Das Büro für Stadtplanung, Landschaftsplanung und Stadtforschung „Topos“ hat ein Pflege- und Freiflächenkonzept für den Lichtenberger Zentralfriedhof erarbeitet. Damit soll die Nachfrage nach alternativen Bestattungsformen berücksichtigt, der Aufwand für Pflege und Unterhalt wirtschaftlicher gestaltet und gleichzeitig eine Verbesserung der Biodiversität auf dem rund 250.000 Quadratmeter großen Gelände an der Gudrunstraße gewährleistet werden. Erste Bauarbeiten des über mehrere Jahre angelegten Projektes haben bereits begonnen.

Zukünftige Ausrichtung vorgestellt

„Am Zentralfriedhof Friedrichsfelde lassen sich historische Ereignisse der letzten 140 Jahre nachvollziehen“, erläuterte Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke) Geschichte und Pläne auf dem riesigen, traditionsreichen Gelände. Aus Anlass dieses Jubiläums werde der Blick nach vorne gerichtet und der Friedhof behutsam neu gestaltet. Gleichzeitig aber solle der Charakter nicht verändert werden, sodass der Friedhof mit seinem unschätzbaren Wert als Erinnerungsort erhalten bleibt.“ Grunst betont, dass sich der Wandel des Bezirkes auch am Zentralfriedhof widerspiegele. So werde es in Zukunft dort auch eine buddhistische Grabesstätte geben.

Die nächsten Projekte stehen an

Im vorderen Bereich des Zentralfriedhofs wird ein neues Grabfeld mit Urnenwänden angelegt. Eingefasst mit einer Hainbuchenhecke wird dieser Bereich nicht nur gestalterisch hochwertig, sondern – mit einer Rundbank und weiteren Bänken ausgestattet – auch barrierearm und altersgerecht sein. Zunächst werden vier Urnenwandanlagen mit 40 Kammern aufgestellt. Zusätzlich wird ein neuer „Lichtenwald“ im hinteren Bereich des Zentralfriedhofs als naturnaher Bereich mit zusätzlich gepflanzten Bäumen ausgestaltet.

Dieser bietet die Möglichkeit einer Urnenbestattung in einer naturnahen Umgebung an Bäumen. Aufgrund der hohen Nachfrage wird zudem an der Feierhalle ein aufwendig gestalteter Abschiedsraum eingerichtet.

Weitere Infos: www.topos-planung.de

Datum: 22. 6. 2021, Text: red, Bild: Imago Images/POP-EYE