Umbau der Elsenbrücke: Spree vollständig gesperrt

Die Behelfsbrücken an der Elsenbrücke werden montiert.

Noch bis zum 24. September bleibt wegen der Montage von Behelfsbrücken im Zuge des Umbaus der Elsenbrücke die Spree für den Schiffsverkehr vollgesperrt. 

Noch bis zum 24. September ist für die aufwändigen Arbeiten zur Montage der Behelfsbrücken an der Elsenbrücke eine Vollsperrung der Spree erforderlich. Der Rückbau des südöstlichen Überbaus der Elsenbrücke ist abgeschlossen, alle weiteren Vorbereitungen erledigt: Daher werden jetzt im Bereich der Wasserstraße zwei teils schon vormontierte Behelfsbrücken aus Stahl zum Lückenschluss eingesetzt.

Kein Schiffsverkehr

Die neuen Behelfsbrücken sollen nach ihrer Verkehrsfreigabe, geplant Ende 2021 bis spätestens Anfang 2022, für einige Jahre den gesamten Verkehr (Kfz-, Rad- und Fußverkehr) über die Spree an dieser Stelle aufnehmen. Auch für den Schiffsverkehr ist die Durchfahrt unterhalb der Brücke gesperrt.

Elsenbrücke wird 2028 fertig

Die Bauarbeiten zur Herstellung der Behelfsbrückenkonstruktion gehen insgesamt planmäßig voran. Die Montage wird voraussichtlich im Oktober abgeschlossen sein, direkt danach folgen die Arbeiten der Leitungsbetriebe. Nach Inbetriebnahme der neuen Behelfsbrückenkonstruktion bis spätestens Anfang 2022 beginnen Abriss und Neubau des nordwestlichen Brückenteils. Die Elsenbrücke soll im Jahr 2028 ganz fertig sein.

Text: red, Bild: Tobias Maschner