Treptower Park nachts gesperrt

Partys im Treptower Park sollen vermieden werden
Junge Leute im Treptower Park bei illegaler Goa-Party, Treptow , Berlin Junge Leute im Treptower Park Tanzen und Feiern bei illegaler Goa-Party, Treptow , Berlin *** Young people in Treptower Park at illegal Goa Party, Treptow , Berlin Young people in Treptower Park dancing and partying at illegal Goa Party, Treptow , Berlin

Im Gartendenkmal Treptower Park sollen keine nächtlichen Partys mehr stattfinden. 

Nach dem James-Simon-Park in Mitte folgt nun der Treptower Park: Um dem nächtlichen Partyvolk einen Riegel vorzuschieben, hat das Bezirksamt Treptow-Köpenick nun den Park nachts dichtgemacht. Zwischen 22 und 4 Uhr gilt demnach in besonders frequentierten Bereichen des Parks ein Besuchsverbot. So teilt es die Verwaltung im aktuellen Amtsblatt vom Land Berlin mit.

Weniger Lärm und Müll

Dies betrifft die Teilflächen nordwestlich und südöstlich des Sowjetischen Ehrenmals sowie den nordwestlichen öffentlichen Teil der Insel der Jugend. Polizei und Bezirksamt erhoffen sich dadurch weniger Lärmbelästigung, weniger Müll in dem als Gartendenkmal geschützten Park und damit auch niedrigere Bewirtschaftungskosten. Auch Flora und Fauna sollen geschützt sowie Drogen- und Alkoholmissbrauch vermieden werden.

Keine Partys mehr im Treptower Park

Außerdem will der Bezirk einer möglichen Verlagerung des Partyvolks vom James-Simon-Park in den Treptower Park vorbeugen. „Die Allgemeinverfügung wurde erforderlich, da sich in den letzten Wochen zeigte, dass es an Wochenenden und oft auch unter der Woche zu lautstarken Partys mit allen nur denkbaren Auswirkungen kam“, heißt es seitens des Bezirksamts. Aus den Erfahrungen der letzten Wochen habe sich auch ergeben, dass die meisten Partymenschen in großen Gruppen ab 22 Uhr die betroffenen Bereiche aufsuchten. „Mündliche Platzverweise ebenso wie auch Sicherstellungen von Equipment erzielten nicht die erwünschte anhaltende Wirkung“, so die Verwaltung.

Positive Resonanz erhofft

Dementsprechend habe man sich für eine „kombiniert zeitlich-örtliche Benutzungseinschränkung“ entschieden. Um diese Uhrzeit seien in der Regel wenig bis keine rein ruhe- und erholungssuchenden Parkbesucher in den betroffenen Bereichen zu erwarten. Die nächtliche Sperrung sei daher angemessen und zumutbar. Die Polizei Berlin und das Bezirksamt Treptow-Köpenick erhoffen sich auch eine überaus positive Resonanz bei Anwohnern und erholungssuchenden Parkbesuchern. 

Datum: 31. August 2021, Text: Sara Klinke, Bild: IMAGO / Travel-Stock-Image