15.3 C
Berlin
Donnerstag, 28. Oktober 2021
-Anzeige-
Online Banner-gelb
Start Berlin-News Krankenhaus erhält den Lichtenberger Integrationspreis

Krankenhaus erhält den Lichtenberger Integrationspreis

Integrationspreis 2021 Königin Elisabteh Herzberge Krankenhaus
Evangelisches Krankenhaus Koenigin Elisabeth Herzberge KEH in Berlin, 26.04.2020. Berlin Deutschland *** Protestant Hospital Queen Elisabeth Herzberge KEH in Berlin, 26 04 2020 Berlin Germany Copyright: xJaninexSchmitz/photothek.netx

Das Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge erhält für seine Angebote – insbesondere für Menschen mit Migrationshintergrund –  den Lichtenberger Integrationspreis 2021.

Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke) hat vergangene Woche den Lichtenberger Integrationspreis 2021 an das Evangelische Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge (KEH) im Rathaus verliehen. Das KEH ist nicht nur einer der größten medizinischen Dienstleister im Bezirk. Er zeichne sich auch durch die vorbildliche Gesundheitsfürsorge mit Rücksicht auf kulturelle Besonderheiten der Patienten aus. So lautete die Begründung der Jury.

Aktive Mitgestaltung

Grunst lobte bei der Verleihung insbesondere integrative Angebote: „Herausragend sind die Angebote des Krankenhauses für Migrantinnen und Migranten im Bereich der Psychiatrie. Das Krankenhaus hat sich dieser Aufgabe organisatorisch, personell und dauerhaft angenommen.“ Um nicht nur der deutschen Bevölkerung gerecht zu werden, sondern auch auf Menschen mit kulturellen Besonderheiten Rücksicht nehmen zu können, würden keine Mühen gescheut. So gestalten Menschen mit Migrationshintergrund die Versorgung aktiv mit. Dr. Ronald Burian, Leiter der Tagesklinik und des Psychosomatisch-psychiatrischen Konsiliardienstes, ist stolz: „Die Auszeichnung ist eine große Anerkennung und Würdigung der Teamarbeit, die wir leisten.“

Anlaufstelle für vietnamesischsprachige Menschen

Beispielhaft für die Integrationsarbeit des KEH ist auch die Öffnung der Psychiatrischen Institutsambulanz für Erwachsene (PIA) für vietnamesischsprachige Patienten.Diese Erweiterung des Angebotes geht auf den Entschluss in der Fachtagung „Vietnamesisches Berlin“ zurück. Das KEH wurde von der Bürgerinitiative Ausländische MitbürgerInnen, vom Verband für Interkulturelle Arbeit Berlin/Brandenburg (VIA) und dem Netzwerk für Seelische Gesundheit von vietnamesischen Migranten für den Integrationspreis vorgeschlagen. 

Datum: 31. August 2021, Text: Anna von Stefenelli, Bild: IMAGO/photothek