Klangfestival auf dem Flughafen Tegel

Flughafen-Tegel
03.06.2021,Berlin,Deutschland,GER,der ehemalige Flughafen Berlin-Tegel TXL. *** 03 06 2021,Berlin,Germany,GER,the former airport Berlin Tegel TXL

Statt Fluglärm gibt es in Kürze kunstvolle Klänge auf dem Gelände des TXL.

Das Berliner Festival für Hören und Sehen „sonambiente“ feiert vom 21. August bis zum 5. September mit Audio-Kompositionen, einer Virtual Reality-Installation und Sound-Performances zwei Wochen lang den endgültigen Abschied vom Flughafen Tegel. Am 4. Mai war dessen Betriebserlaubnis erloschen.

Das Festival biete die „einzigartige Möglichkeit, die von Meinhard von Gerkan und Volkwin Marg entworfene und 1974 eröffnete Architekturikone ein letztes Mal zu erleben“, lassen die Veranstalter wissen. Die historischen Terminalgebäude werden in den kommenden Jahren zur Berliner Hochschule für Technik und das Flughafenareal zum Forschungs- und Industriepark Urban Tech Republic sowie zum neuen Wohnviertel Schumacher-Quartier umgebaut.

Prominente Künstler zu Gast in Tegel

Für die großangelegte Raumintervention haben die Initiatoren Matthias Osterwold, Florian Wachinger und Georg Weckwerth prominente Künstlerpersönlichkeiten für Ur- und Erstaufführungen gewonnen. Darunter sind der Berliner Musiker und Soundpoet Blixa Bargeld („Einstürzende Neubauten“), der nigerianische Künstler und documenta-Teilnehmer Emeka Ogboh und die schottische Klangkünstlerin, Turner-Preisträgerin und documenta-Teilnehmerin Susan Philipsz. Zusätzlich ist die Deutschlandpremiere der Virtual-Reality-Film-Installation „To the Moon“ der amerikanischen Performance-Künstlerin, Musikerin und Grammy-Preisträgerin Laurie Anderson zu erleben.

All diese Werke werden die denkmalgeschützten Terminalbereiche A und B mit den Gates und der sogenannten „Nebelhalle“ künstlerisch neu vermessen und in einen „Space with Sound Art“ verwandeln. Der Verkauf von Zeitfenstertickets beginnt am 9. August. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite des Festivals. 

Datum: 3. August 2021, Text: red, Bild: IMAGO/Stefan Zeitz