7 C
Berlin
Samstag, 23. Oktober 2021
-Anzeige-
Online Banner-blau
Start Berlin-News Kreuzberg: Vieles wird neu im Quartierpark Ritter-/Lobeckstraße

Kreuzberg: Vieles wird neu im Quartierpark Ritter-/Lobeckstraße

Ritter Lobeck Park Kreuzberg Neugestaltung

In der Parkanlage Ritter-/Lobeckstraße werden in den kommenden zwei Jahren Spielplatz, Wege, Plätze und Grünflächen erneuert. Auch ein neuer Brunnen soll entstehen. 

Bei der Erneuerung des Parks soll auch ein neues Wegenetz entstehen. Dabei nehmen eine bessere Beleuchtung und barrierefreier Bodenbelag einen großen Stellenwert ein. Einladende Parkeingänge sowie die Beschränkung des Verkehrs auf das nötige Maß sollen den Park attraktiver machen. Die Durchfahrt ist dann nur noch Anliegern des Kirchengrundstücks vorbehalten. 

Attraktiver Park für alle Generationen

Außerdem sollen mehr attraktive Aufenthaltsmöglichkeiten für Parkbesucher entstehen. Die Weiterentwicklung des Baum- und Strauchbestands steigert nicht nur die Vielfalt von Insekten und Wildtieren, sondern auch das Wohlbefinden der Parkbesucher. 

Der urbane Teil des Parks liegt am Fuße der St. Jacobi-Kirche. Erneuerte Brunnen und Wasserspiele bilden künftig die stimmungsvollen Mittelpunkte, wie es in den zu erarbeitenden Zielen der Bürgerbeteiligung zur Neugestaltung heißt. Auch Kinder und Familien dürfen sich freuen. Der landschaftliche Teil des Parks befindet sich künftig geschützt
unterm Blätterdach und wird mit Spielhügeln und Klettergeräten ausgestattet. Spielbereiche erhalten Zäune. 

2020 fand ein Austausch mit anwesenden Anwohnenden, Kita-Kindern und Erziehern, Mitgliedern der Kirchengemeinde Sankt Jakobi, Parknutzern, Mitgliedern des Quartiersrates und weiteren Interessensgruppen statt. Dabei wurden unter anderem Meinungen eingeholt und der ausgearbeitete Entwurf für die Neugestaltung des Quartiersparks wurde vorgestellt und diskutiert.

Ideen für Beschriftung für Säulen gesucht

Die Entwürfe für die Brunnenplätze sind schon sehr fortgeschritten und detailliert. Die geplanten Stahlsäulen an dem einen Brunnen sollen von einem Metallkünstler gestaltet werden und eine Beschriftung unter dem Motto „Die Säulen der Gemeinschaft“ erhalten.

Das Planungsbüro hat erste Ideen dazu entwickelt. Doch sollen Anwohner, Akteure vom Quartiersrat und die Einrichtungen vor Ort mitgestalten. Auch für die Beschriftung der Brunnen-Säulen sucht das Planungsbüro noch nach Ideen. Details zum Brunnen und Beispiele für die Beschriftungen gibt es hier.

Ideen können auch beim „Stadtteilausschuß Kreuzberg e.V.“ eingereicht werden, telefonisch unter (030) 61 28 27 00 oder per Mail an post@stadtteilausschuss-kreuzberg.de .

Datum: 7. Mai 2021, Text: red., Bild: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg