Berlin-Tegel: Bäume fallen für Neubauten auf TXL-Gelände

Quartiersplatz Schumacher Quartier_Copyright Tegel Projektrendertaxi
Quartiersplatz Schumacher Quartier_Copyright Tegel Projektrendertaxi

Ab Herbst entwickelt sich der ehemalige Flughafen Tegel schrittweise zur Großbaustelle. Unter anderem entstehen Wohnungen für rund 10.000 Menschen.

Die Vorbereitungen für die ersten Bauabschnitte der Urban Tech Republic und des Schumacher Quartiers auf dem frühere TXL-Gelände im Bezirk Reinickendorf beginnen in diesen Tagen. Und das sind vor allem Baumfällungen.

„Im Vorfeld dessen wird es zur Herstellung der Baustellenlogistik notwendig, elf Bäume vor der kommenden Brutperiode zu fällen“, teilt die federführende Tegel Projekt GmbH mit. Maximal 175 weitere Bäume im Bereich der Urban Tech Republic sollen im Winter 2021/22 entfernt werden. 

Alles soll ökologischer werden

„Diese Maßnahmen werden vor allem aufgrund der Neuerschließung der Urban Tech Republic erforderlich“, so eine Sprecherin. „Die veralteten Medien, die für den Betrieb des Flughafens notwendig waren, werden durch ein deutlich ökologischeres System ersetzt, das für die Versorgung des Forschungs- und Industrieparks notwendig ist.“ Hinzu komme eine neue Verkehrsführung inklusive der Anbindung an den Radfernweg Berlin-Kopenhagen, die Herstellung von Bauflächen und die Errichtung eines Schwellenbauwerks für Regenwasser.

Um die Eingriffe auf ein absolutes Minimum zu reduzieren, prüfe die Tegel Projekt GmbH für jeden einzelnen Baum, ob Planungen angepasst werden können, um eine Fällung zu vermeiden. Ziel sei es, möglichst viele Bäume unberührt zu lassen. Dies betreffe ebenso den Bereich des Schumacher Quartiers, wo die Planungen noch ausstehen. „Grundsätzlich werden alle Arbeiten so ausgeführt, dass Biotope nicht gestört oder verändert werden.“

Rund 2.500 Bäume werden neu gepflanzt 

 „In den kommenden Jahren wird das Areal erheblich an Biodiversität gewinnen – mit neuen Kiefernhainen, Laubbäumen oder Baumgruppen mit Obstgehölzen“, so die Sprecherin der Tegel Projekt GmbH. „In den ersten zwei Bauabschnitten werden im Schumacher Quartier mehr als 1.000 und in der Urban Tech Republic rund 900 neue Bäume stehen.“ Hinzu kämen mehr als 600 Bäume im Landschaftspark, sodass bis zur Hälfte der Bauzeit rund 2.500 Bäume neu gepflanzt sein würden.

Im künftigen Schumacher Quartier, das seinen Namen der Nähe zum Kurt-Schumacher-Platz verdankt, sollen 5.000 Wohnungen, Schulen, Kitas und Sportanlagen für rund 10.000 Menschen entstehen. Auf dem Tegeler Airportgelände selbst ist die Ansiedlung eines Forschungs- und Industrieparks für Zukunftstechnologien unter dem Namen „Urban Tech Republic“ geplant.

Datum: 24. Februar 2021, Text: red/nm, Visualisierung: Tegel Projekt GmbH/rendertaxi