Berlin-Pankow: Bürgerbeteiligung zum Jahn-Sportpark gestartet

blank
Sportstätte Stadion Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark vor Abriss bzw. Neubau Umbau / / Fußball Fussball / Saison 2020/2021 / 16.08.2020 / DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video. / *** Sports facility Stadion Friedrich Ludwig Jahn Sports park before demolition or new construction Reconstruction Sports Football Football Season 2020 2021 16 08 2020 DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and or quasi video

Der Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark soll Berlins erster Inklusionssportpark werden. Die Planungen dafür laufen bereits seit einigen Jahren. Nun soll ein Beteiligungsverfahren das Vorhaben vorantreiben.

Noch bis zum 3. März haben Anwohner und alle Interessierten Gelegenheit, sich an der künftigen Entwicklung des Sportparks zu beteiligen. Wichtiger Punkt dürfte dabei wie bereits in der Vergangenheit die Zukunft des Stadions sein. Das sollte zunächst abgerissen werden und einem Neubau Platz machen. Im November erhielt das Stadion dann noch einmal eine Gnadenfrist. Gegen einen Abriss sprachen sich vor allem viele Bürger aus. Immerhin wurde das jetzige Stadion erst vor knapp 34 Jahren fertiggestellt.

Auf der Beteiligungsplattform mein.Berlin wird nun wieder ein möglicher Stadion-Neubau, auch an anderer Stelle, ins Spiel gebracht. „Sollte die Entscheidung zu Gunsten eines Neubaus ausfallen, ist es notwendig, zu prüfen, ob das Stadion auch an anderer Stelle auf dem Gelände neu gebaut werden könnte. Ein Neubau an anderer Stelle würde den Wegfall von heute bestehenden Sportflächen bedeuten“, heißt es dazu auf der Online-Plattform. Zu Diskussion stehen zudem Maßnahmen zum Lärm- und Lichtschutz. „Eine Überdachung des Stadions könnte nicht nur die Lichtimmissionen, sondern auch die Lärmbelastungen stark reduzieren. Das bestehende Stadion kann unter Erhalt des Stadionwalls nicht vollüberdacht werden“, lautet einer der Vorschläge in den Planungen, über die nun diskutiert werden soll.

In den vergangenen Jahren sind rund um den Mauerpark zahlreiche neue Wohnhäuser entstanden. In der Vergangenheit gab es bereits Klagen über den sonntäglichen Lärm, der vom Flohmarkt im Mauerpark in das Wohnviertel gelangt. Ähnliches wäre auch bei regelmäßigen Sportveranstaltungen im Stadion denkbar. Der Senat will deshalb frühzeitig alle Anwohner in die Planung einbeziehen. Am 4. und am 5. März sollen deshalb auch zwei Online-Dialogveranstaltungen stattfinden. Los geht es jeweils um 18 Uhr.  

Datum: 22. Februar 2021, Text: kr, Bild: IMAGO/Contrast