Weihnachtliches Dessert: Gewürzspekulatius-Orangen-Tiramisu

ILLUSTRATION - Es müssen nicht immer Löffelbiskuits für das Tiramisu sein: Mit Gewürzspekulatius und Orangenfilets bekommt das italienische Dessert einen weihnachtlichen Dreh. Foto: Doreen Hassek/dekoreenberlin.blogspot.com/dpa-mag - Honorarfrei nur für Bezieher des Dienstes dpa-Magazin +++ dpa-Magazin +++

Was macht man, wenn man seine Eltern im Advent zum sonntäglichen Mittagessen eingeladen hat, Tiramisu machen wollte, und merkt, dass man aber die Löffelbiskuits vergessen hat? Auf jeden Fall nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern kreativ werden.

Foodbloggerin Doreen Hasseks Blick schweift dann durch die Küche – und bleibt an den Gewürzspekulatius hängen. Ein Hoch auf den Advent! Aber jetzt nur einfach die Kekse austauschen, ist ja auch etwas langweilig. Was könnte man den noch mit dazu nehmen? Weihnachten… Weihnachten… was passt zu Weihnachten? Orangen natürlich! Hassek: “Ich liebe Orangen! Mein Lieblingsobst!” Okay, na wenn schon denn schon, die Creme bleibt fast traditionell, nur alles andere wird ausgetauscht. Und wer Kinder hat, lässt den Alkohol einfach ganz weg.

Zutaten für 4 Gläser:

150 ml Milch, 1 EL Kakao + etwas zum Bestäuben, 1 Tl Zucker, 10 Gewürzspekulatius, Cointreau (Orangenlikör – Menge je nach Geschmack), 1 Ei, 150 g Mascarpone, 100 ml Sahne, 50 g Zucker, 2 Bio-Orangen

Zubereitung:

1. Aus der Milch, dem 1 EL Kakao und dem 1 TL Zucker auf dem Herd einen Kakao kochen. Eventuell einen Schuss Cointreau dazugeben und abkühlen lassen.

2. Das Ei trennen und das Eigelb schaumig schlagen. Cointreau zur Mascarpone geben, beides glatt rühren und mit dem Eigelb vermengen. Das Eiweiß mit dem Zucker steif schlagen, die Sahne steif schlagen und beides unter die Mascarpone-Eigelbmasse heben, bis es eine homogene Creme ist. Noch etwas Orangenschale abreiben und ebenfalls dazugeben.

3. Die Orangen mit einem scharfen Messer filetieren. Jetzt wird gestapelt. Zuerst 8 Spekulatius grob zerbrechen und auf 4 schöne Gläser verteilen. Diese dann mit dem Kakao beträufeln. Es bleibt wahrscheinlich etwas Kakao übrig. Die Kekse sollten nicht schwimmen, sich aber gut vollsaugen.

4. Dann etwas von der Creme auf den Keksen verteilen, so dass noch was davon übrig bleibt. Mit den Orangenfilets belegen und die restliche Masse auf alle 4 Gläser verteilen.

5. 2 Spekulatius klein zerbröseln und zusammen mit etwas Backkakao als chrunchy Topping auf das fertige Tiramisu gebeen.

Datum: 10. Dezember 2020, Text: dpa, Bild: Doreen Hassek/dekoreenberlin.blogspot.com/dpa-mag